Springe zum Inhalt

Es wird ruhiger. Gottesdienste entfallen bis auf weiteres, keine Veranstaltungen, Kleiderkammer vorübergehend geschlossen, Angst vor dem unbekannten Corona-Virus.
Und doch: gehen wir davon aus das es uns in unserem komfortablen Deutschland gut geht. Wir haben ein gutes Gesundheitssystem, ein Krisenmanagement das die richtigen Entscheidungen trifft, Krankenhäuser die gut ausgestattet sind. Das ist nicht überall auf der Welt so.

Gemeinsam mit unseren Freunden in Ungarn wollen wir diese Zeit durchstehen. Gerade jetzt stehen wir fest zusammen. Unser Versprechen, füreinander da zu sein, gilt nicht nur in besseren Zeiten, es fordert uns jetzt und heute. Wir können uns der Hilfe Gottes sicher sein.

Hilfstransport in die Partnergemeinde
Mit 8 Personen haben wir unsere Freunde in Ungarn besucht. Rechtzeitig zu Epiphanias erhielten die Kinder des Kindergartens die Päckchen, die in St. Pius gespendet wurden. Ebenso ca. 2 to Kinder- und Jugendbekleidung hatten wir in unserer Kleiderkammer gesammelt.

...weiterlesen "Neues aus 2020"

Mit dem Fahrrad nach Südungarn zu unserer Partnergemeinde Alsószentmárton

Mit dem Auto, als Fahrer des Hilfstransportes haben viele von uns diese Strecke schon mehrmals hinter sich gebracht. Mit dem Fahrrad ist er allerdings der Erste.

Mit dem Fahrrad ist unser Kassenwart Friedhelm derzeit unterwegs nach Alsószentmárton. "Verrückt!" denken wohl die meisten, die ihn in einer WhatsApp Gruppe begleiten.

...weiterlesen "Wie verrückt muß man sein?"

"Diese Tage bei Euch waren für uns ein Stück Himmelreich! Danke!"
So schreibt Pfarrer Józsi nachdem er am Dienstagmorgen um 3.30 Uhr in Alsószentmárton wieder glücklich heimgekehrt war. Höhepunkte unserer Feier zum 25jährigen Jubiläum war sicherlich der bewegende Gottesdienst am Sonntagmorgen, in der voll besetzten St. Pius Kirche in Rüdinghausen.

...weiterlesen "25 Jahre Caritas-Sankt Martin e.V."