Springe zum Inhalt

"Diese Tage bei Euch waren für uns ein Stück Himmelreich! Danke!"
So schreibt Pfarrer Józsi nachdem er am Dienstagmorgen um 3.30 Uhr in Alsószentmárton wieder glücklich heimgekehrt war. Höhepunkte unserer Feier zum 25jährigen Jubiläum war sicherlich der bewegende Gottesdienst am Sonntagmorgen, in der voll besetzten St. Pius Kirche in Rüdinghausen. Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, darunter Vertreter von RENOVABIS und dem Caritas-Verband Witten, sowie aus den Gemeinden in Herne, die ebenfalls eine Partnerschaft in Ungarn pflegen.
Musikalisch wurde der Gottesdienst durch einen Projektchor und Musikern der Gemeinde unter der Leitung von Christian Harbecke begleitet.
Weitere Höhepunke waren die gemeinsame Wanderung durch das Muttental, die nicht nur für „Flachland-Zigeuner“ eine Herausforderung war, oder auch der gemeinsame Abschluss am Sonntagabend bei Grillfleisch und ungarischem Rotwein.
25 Jahre Caritas-Sankt Martin e.V., das sind 25 gemeinsame Jahre mit Freunden in Ungarn, mit zahlreichen Begegnungen Menschen unterschiedlicher Kulturen. Das daraus eine echte Freundschaft und Partnerschaft geworden ist dafür stehen die Tränen beim Abschied.

weitere Bilder vom Jubiläum hier: https://www.caritas-sankt-martin.de/mitglieder/fotos/

Pfingstaktion 2012

Renovabis möchte uns Mut machen, sich dem Heiligen Geist im Gebet anzuvertrauen, wozu uns die Kirche traditionell besonders in den Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten einlädt: „Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen, und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe.“

Die diesjährige Pfingstnovene nimmt ihren Ausgangspunkt beim dritten Abschnitt des Apostolischen Glaubensbekenntnisses, der vom Wirken des Heiligen Geistes handelt: der Kirche, der Gemeinschaft der Heiligen, der Vergebung der Sünden, der Auferstehung der Toten und dem ewigen Leben. Alles Elemente, die zentral sind in unserem Glauben, aber oft an den Rand geraten sind.

Von Montag bis Samstag vor Pfingsten beten wir gemeinsam dieses Gebet mit den Menschen in Mittel- und Südosteuropa jeden Abend in einer der Kirchen unseres Pastoralverbundes.
Für Renovabis ist Pfingsten mehr als nur ein zufälliger Temin für die bundesweite Kollekte zur Unterstützung unserer Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa. Immer deutlicher steht uns vor Augen, dass die Befreiung vieler unterdrückter Gesellschaften im Osten vom Kommunismus ohne das Wirken des Geistes nicht gedacht werden kann. Aber noch immer sind die Spätfolgen dieser „Eiszeit“ deutlich zu spüren. So richtet RENOVABIS in diesem Jahr die Aufmerksamkeit auf die teilweise bedrückende Situation der Kinder in den osteuropäischen Ländern. Unter dem biblischen Leitwort „Und er stellte ein Kind in ihre Mitte“ (Mk 9,36) sind wir eingeladen, uns an Pfingsten (und gerne darüber hinaus) für diese Kinder zu engagieren, in Gebet und Tat.